top of page
  • Energie-Blog

Die steigenden Strompreise 2024:

Aktualisiert: 14. März

Was bedeutet das für Verbraucher?

Strompreise sind ein Thema, das viele Haushalte betrifft, besonders wenn sie in den letzten Jahren eine steile Aufwärtsentwicklung verzeichnet haben. Der Blick auf die aktuellen Zahlen zeigt, dass die Situation weiterhin herausfordernd ist, und es ist wichtig, die Gründe und mögliche Lösungen zu verstehen.


Aktuelle Strompreise für Neukunden

Der Strommarkt für Neukunden präsentiert sich derzeit mit einem durchschnittlichen Preis von rund 26 Cent pro Kilowattstunde (kWh) brutto für einen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 4.000 kWh. Dieser Preis beinhaltet den Arbeitspreis sowie den Grundpreis und basiert auf dem deutschlandweit gewichteten Mittel des günstigsten Preises je Postleitzahl. Zu beachten ist, dass diese Tarife eine Preisgarantie von 12 Monaten inklusive Boni bieten.



Die Strompreisentwicklung 2024: Netzgebühren treiben die Preise

Die Ursachen für die steigenden Strompreise sind vielfältig. Insbesondere der Krieg in der Ukraine hat zu einem Anstieg der Rohstoffpreise wie Gas und Kohle geführt, was sich auf die Beschaffungskosten der Stromversorger auswirkt. Zwar gab es 2023 eine Phase, in der die Großhandelspreise für Strom zurückgingen und dies zu Preissenkungen führte. Doch die gestiegenen Kosten für den Betrieb der Stromnetze, die sich im bundesweiten Durchschnitt um rund 25 Prozent erhöhten, kompensieren diesen Rückgang. Dies resultiert in einem durchschnittlichen Preis von rund 37,37 Cent/kWh im Januar 2024, der zu den höchsten weltweit gehört.


Strompreisentwicklung 10 Jahre: Warum der steile Anstieg?

Seit dem Jahr 2022 ist die Strompreisentwicklung besonders stark. Ein wesentlicher Faktor dafür sind die stark gestiegenen Großhandelspreise, die auf die Beschaffungskosten der Stromversorger drücken. Auch die höheren Kosten für CO2-Zertifikate und Kraftwerk-Brennstoffe spielen eine Rolle. Trotz der Abschaffung der EEG-Umlage bleibt das Strompreisniveau hoch, wobei Deutschland schon lange zu den Ländern mit den höchsten Strompreisen weltweit zählt.


Was können Haushalte tun?

Trotz des anhaltenden Anstiegs der Strompreise haben Verbraucher Möglichkeiten, sich zumindest teilweise der Entwicklung zu entziehen. Durch regelmäßige Strompreisvergleiche können günstigere Angebote gefunden werden, die einen Anbieterwechsel attraktiv machen. Dieser Prozess kann dazu beitragen, die steigenden Kosten zu mildern. Darüber hinaus ist es wichtig, die Entwicklung der Strompreise aufmerksam zu verfolgen und sich über mögliche Einsparungen zu informieren.


Fazit:

Die steigenden Strompreise stellen eine Herausforderung für viele Haushalte dar, doch es gibt Wege, ihnen zu begegnen. Durch einen bewussten Umgang mit dem eigenen Stromverbrauch und regelmäßige Überprüfung der Tarife können Verbraucher ihre Ausgaben optimieren. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Situation in Zukunft entspannt und die Strompreise wieder auf ein stabileres Niveau zurückkehren. Bis dahin ist es ratsam, die eigenen Möglichkeiten zur Kostenersparnis zu nutzen und sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Comments


bottom of page