top of page
  • Energie-Blog

Ostrom (Stromanbieter)

Aktualisiert: 9. Mai

Ostrom ist ein innovativer Stromanbieter, der sich durch sein einzigartiges Geschäftsmodell und seine fortschrittliche Energiemanagement-Plattform auf dem europäischen Markt etabliert hat. Das Unternehmen wurde von Matthias Martensen und Karl Villanueva im Jahr 2020 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Deutschland und ging im Jahr 2021 an den Start. Benannt nach der renommierten amerikanischen Ökonomin Elinor Ostrom, die für ihre Arbeit im Bereich der Gemeinschaftsgüter und der ökonomischen Governance bekannt ist, verfolgt Ostrom einen Ansatz, um den Energieverbrauch effizienter und nachhaltiger zu gestalten.


 Ostrom-Gründer Karl Villanueva (l) und Matthias Martensen
Karl Villanueva (l) und Matthias Martensen

Geschichte

Ostrom wurde in einer Zeit des Umbruchs im Energiemarkt gegründet, mit dem Ziel, die Herausforderungen der Digitalisierung und der Energiewende durch ein transparentes und kundenorientiertes Konzept zu bewältigen. Seit seinem Start hat das Unternehmen einen bemerkenswerten Aufstieg erlebt. Innerhalb nur eines Jahres konnte Ostrom ein Kundenwachstum von 200x verzeichnen und expandierte in über 1000 Städte in Deutschland. Das Unternehmen hat sich als Vorreiter in der Branche positioniert und ist bestrebt, bis 2030 die führende Energy-Management-Plattform Europas zu werden.


Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von Ostrom basiert auf Transparenz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Der Stromanbieter bietet seinen Kunden Strom zum Selbstkostenpreis an und erhebt lediglich eine monatliche Grundgebühr für Service und Verwaltung. Dies ermöglicht es den Kunden, ihre Kosten transparent zu kontrollieren und ihren Energieverbrauch aktiv zu reduzieren. Durch die Nutzung einer innovativen Energiemanagement-Plattform, einschließlich einer benutzerfreundlichen App und Smart Metern, können die Kunden ihren Verbrauch nachverfolgen und optimieren.


Technologische Innovationen: Ostrom setzt auf fortschrittliche Technologien wie Algorithmen zur Analyse des Energieverbrauchs und die Integration von Smart-Home-Geräten zur Automatisierung von Energiesparmaßnahmen.


Investoren und Finanzierung: Das Unternehmen hat bisher Investitionen in Höhe von 4,4 Millionen Euro erhalten, die es ihm ermöglicht haben, seine Expansionspläne voranzutreiben und seine technologische Infrastruktur weiter zu entwickeln. Der Betrag stammt von einer Vielzahl bekannter Geldgeber sowie Angel-Investoren, darunter 468 Capital, J12 Ventures, Global Founders Capital (GFC), Übermorgen Ventures sowie Philip Klöckner, Eric Quidenus-Wahlforss und Jörg Kattner.


Kundenzufriedenheit: Mit einer Bewertung von 4,9 Sternen auf Trustpilot und über 500 Bewertungen zeigt sich eine hohe Zufriedenheit der Kunden mit den angebotenen Dienstleistungen und dem Kundensupport von Ostrom.


Partnerschaften und Kooperationen: Ostrom arbeitet eng mit verschiedenen Partnern und Organisationen zusammen, darunter Hersteller von Smart-Home-Geräten, Energieunternehmen und Forschungsinstitute, um innovative Lösungen für den Energiemarkt zu entwickeln und umzusetzen.


Karl Villanueva, Mitbegründer von Ostrom:

Wir sehen, wie unser Geschäftsmodell, unsere App, alle unsere internen Automatisierungen und die von unserem großartigen Team aufgebaute Plattform die Grundlage dafür bilden, dass unsere Kunden mehr Energie sparen können. Während andere immer noch wie Energieversorger der alten Schule denken, haben wir Ostrom immer als ein Erlebnis gesehen. Bislang haben wir eine Marke geschaffen, die unsere Kunden wirklich lieben und der sie vertrauen. Wir haben eine Menge Ideen auf unserer Roadmap und können es kaum erwarten, diese unseren Nutzern vorzustellen!

Merkmale und Angebote von Ostrom

Ostrom zeichnet sich durch mehrere Merkmale aus, die es von herkömmlichen Stromanbietern unterscheiden. Dazu gehören flexible Vertragslaufzeiten, transparente Strompreise, eine genaue Überwachung des Energieverbrauchs und eine dynamische Preisgestaltung, die sich an den Großhandelspreisen orientiert. Das Unternehmen legt großen Wert darauf, ein dynamisches und transparentes Kundenerlebnis zu bieten, das durch monatlich kündbare Verträge, einen erstklassigen Kundensupport und grünen Strom ergänzt wird.


Nachhaltigkeit und Umweltbeitrag

Ein zentraler Aspekt von Ostroms Mission ist es, zur Reduzierung von CO2-Emissionen beizutragen und einen nachhaltigen Energieverbrauch zu fördern. Durch die Bereitstellung von grünem Strom und die Förderung energieeffizienter Praktiken konnten bereits bedeutende CO2-Einsparungen erzielt werden. Das Unternehmen verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zur Umweltverantwortung und strebt kontinuierlich nach Innovationen, um seinen Umweltbeitrag zu maximieren.


Smart-Meter-Initiative

Ostrom hat sich am 07.03.2024 der Smart-Meter-Initiative angeschlossen, um den Einsatz intelligenter Stromzähler in Deutschland zu beschleunigen. Diese Initiative, die von den führenden Stromanbietern Octopus Energy, Tibber und RABOT Charge ins Leben gerufen wurde, verfolgt das Ziel, gemeinsam mit Messstellenbetreibern die Verbreitung von Smart Metern voranzutreiben.

Die Initiative hat bereits Unterstützung von Messstellenbetreibern wie Netze BW und EWE NETZ erhalten. Nun sind auch N-ERGIE Netz aus Nürnberg, TEN Thüringer Energienetze und die Mainzer Netze Teil des Bündnisses. Gemeinsam wollen sie skalierbare und effiziente Prozesse entwickeln, um intelligente Zähler flächendeckend einzuführen. Die Smart-Meter-Initiative ermöglicht es Kunden, nur den aktuellen Strompreis an der Börse zu bezahlen, anstatt eines festen Preises pro verbrauchter Kilowattstunde. Dies ermöglicht es, Strom zu verbrauchen, wenn er günstig und grün ist, beispielsweise während sonniger oder windiger Perioden. Intelligente Messsysteme sind daher von entscheidender Bedeutung für den Erfolg der Energiewende.


Matthias Martensen, CEO von Ostrom, kommentiert die Partnerschaft:

Gemeinsam sind wir stärker. Wir freuen uns sehr darauf, die Smart-Meter-Initiative als Partner zu ergänzen. Gemeinsam mit den Messstellenbetreibern machen wir uns bereit für den Smart-Meter-Rollout im Jahr 2025.

Zukunftsausblick

Mit einem beeindruckenden Wachstum und einer starken Positionierung auf dem Markt hat Ostrom ehrgeizige Ziele für die Zukunft. Das Unternehmen strebt danach, seine Position als führende Energy-Management-Plattform Europas weiter auszubauen und seinen Kunden eine umfassende Palette von Dienstleistungen anzubieten, die darauf abzielen, den Energieverbrauch zu optimieren und gleichzeitig die Umwelt zu schützen. Durch kontinuierliche Innovationen und eine starke Kundenorientierung ist Ostrom gut positioniert, um auch in den kommenden Jahren eine bedeutende Rolle im Energiemarkt zu spielen.


Weitere Quellen:

Comentários


bottom of page